Ettaler Prälatentropfen

edle Weine aus klösterlichem Anbau

Da der Wein in den Klöstern für die liturgischen Zwecke benötigt wurde, versteht es sich fast schon von selbst, dass in den Klöstern der Wein das führende Getränk war und sich die Mönche um die Förderung der Rebkultur mühten. Wo immer es die klimatischen Verhältnisse erlaubten, wurden Weinberge angelegt. Viele bayerische Klöster erwarben Weinberge zur eigenen Bewirtschaftung. Das Kloster Ettal betrieb bis zur Säkularisation 1803 einen umfangreichen Weinbau in Südtirol.

Heute besitz das Kloster Ettal keine Weinberge mehr. Um die alte Tradition aus den vorigen Jahrhunderten wieder aufzugreifen, haben wir den sogenannten "Prälatentropfen" in unser Sortiment aufgenommen. Angebaut und abgefüllt wird dieser Wein von der Klosterkellerei der Benediktinerabtei in Muri-Gries, Bozen-Südtirol. Er ist also ein echtes Klosterprodukt.